Einweihung des neuen 6-er Sessellifts am Sudelfeld

am .

sudelfeld einweihungDas traditionsreiche Skigebiet Sudelfeld setzt auf Zukunft und eröffnet die neue 6er Sesselbahn am Waldkopf.  

In einer der neuen 6-er Liftgondeln haben Platz genommen (v.l.n.r.): Georg Kittenrainer (1. Bürgermeister Bayrischzell), Wolfgang Berthaler (Landrat Rosenheim), Klaus Stöttner (Mitglied des Bayerischen Landtags), Ilse Aigner (Bayerische Wirtschaftsministerin), Hubert Wildgruber (1. Bürgermeister Oberaudorf), Christoph Hillenbrand (Regierungspräsident Oberbayern).  

Die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner selbst drückte den Startknopf und betonte die Bedeutung der großen Investition am Sudelfeld als wichtigen Schritt zum Erhalt dieses traditionsreichen Skigebietes für die heimische Wirtschaft und als wichtiges Naherholungsgebiet.  Gerade für den touristisch geprägten Raum sind die Bergbahnen der Motor.

Die Geschäftsführer der Bergbahnen Sudelfeld Egid Stadler und Harald Gmeiner sind begeistert und freuen sich, den Gästen nun endlich ein neues Angebot präsentieren zu können.  Dabei war der Werdegang bis zur Eröffnung der neuen Liftanlage alles andere als einfach. Bereits 2005 startete man die Planungen zur Modernisierung. Mit den umfangreichen Planungen für das gesamte Skigebiet einschließlich Beschneiungsanlage und Bau eines Speicherteichs ging eine Neustrukturierung der Bergbahnunternehmer einher. Die Gründung der Bergbahnen Sudelfeld GmbH und der Eintritt des Bergbahners Anton Pletzer aus Hopfgarten stellte das Fundament für die Investitionen.

Eine wichtige Hürde wurde durch das aufwendige und intensive Genehmigungsverfahren genommen, das letztendlich sogar über den Rechtsweg geklärt wurde und durch den Verwaltungsgerichtshof freigegeben wurde.  So empfängt das Sudelfeld ihre Gäste nun mit einem modernen und komfortablen Einstieg in das Skigebiet am Waldkopf. Die neue 6er Sesselbahn ersetzt 3 Schlepplifte am Waldkopf und bietet modernste Aussattung. Die Schließbügel sind, sobald verriegelt, während der Fahrt nicht mehr zu öffnen. Somit können kleinere Kinder sicher befördert werden. Die Sitzheizung und die modernen blauen Wetterschutzhaube bieten Schutz vor Kälte und Niederschlägen. Durch den Abbau der alten Schlepplifte entsteht zusätzliche Pistenfläche und der breite Hang offeriert nun eine Vielzahl von Abfahrten auch für abgesperrte Trainingspisten für viele Vereine. Durch die Bauarbeiten wurde an der Talstation ebenso die Anfahrt und Parksituation verbessert.  

Die neu gestaltete Talstation beherbergt neben den modernen überdachten Kassen auch Toiletten mit Wickeltisch, Bergwachtraum und ein Servicezentrum. Dieses bietet auf über 350 qm alle Angebote für Wintersportler rund ums Skifahren und Boarden: beheizte Skidepots, Skiverleih, Skischule, Skiservice und Shop.  Mit dieser Modernisierung knüpft das Sudelfeld an alte Traditionen an. Vor bereits über 110 Jahren machten die Wintersportpioniere des Akademischen Skiclubs München ihre ersten Schwünge am Sudelfeld. Beim ersten Skikurs 1906 wurden ganze 130 Teilnehmer gezählt. Und als 1912 die Bahnverbindung zwischen München und Bayrischzell eröffnet wurde, kamen noch viel mehr Wintersportler ins schöne Sudelfeld. Aufgrund dieser Entwicklungen gab es bereits vor dem 2. Weltkrieg seitens Bestrebungen seitens der Gemeinde Bayrischzell, einen Skilift am Sudelfeld zu bauen.  Aufgrund des Krieges entstand erst 1948 der erste Sessellift zum Oberen Sudelfeld. Ein Jahr später wurde der Sessellift von Bayrischzell hinauf zum mittleren Sudelfeld gebaut. Der Grundstein für das flächenmäßig größte Skigebiet Deutschland war gelegt.  

In den Siebzigern und Achtzigern erlebt das Sudelfeld ihre Blütezeit. Hunderttausende besuchten das Sudelfeld und es gab wenige, die das Skifahren nicht am Sudelfeld erlernt haben. 1983 wurde die erste 3er Sesselbahn Deutschlands am Sudelfeld eröffnet und Bayrischzell erhielt den Beinamen „St.Moritz Oberbayerns“.  Tradition verpflichtet, so planten die Verantwortlichen bereits seit 2008 die Modernisierung des in die Jahre gekommenen Skigebiets. Mit dem Bau der Waldkopfbahn und des Beschneiungsteichs mit erweiterter Beschneiungsanlage ist die erste Phase der Modernisierung abgeschlossen.

Tourist Information Oberaudorf  |  Kufsteiner Str. 6  |  83080 Oberaudorf  |  Telefon +49 (0) 8033 - 30120