Eröffnungsveranstaltung: Zehn Jahre Musikfilmtage Oberaudorf

am .

2017 musikfilmtage eroeffnung 04Keine Träumer, sondern Macher

„Sympathisch, hemdsärmelig und professionell“ - so beschreibt Initiator Markus Aigner die Musikfilmtage Oberaudorf, die nun zum zehnten Mal über die Bühne gehen. Die stellvertretenden Ministerpräsidentin Ilse Aigner, zuständig für Wirtschaft, Energie, Technologie und Medien, ließ es sich nicht nehmen, zum kleinen Jubiläum selbst zu gratulieren: In Oberaudorf seien keine Träumer, sondern Macher am Werk.

Die Strahlkraft des einstigen Nischenfestivals reiche seit der Gründung vor zehn Jahren inzwischen über Ländergrenzen hinweg, wie Aigner voller Lob unterstrich. Die Ministerin betonte, dass Musikfilme derzeit im Trend seien. Wer hätte gedacht, dass etwa mit „La La Land“ ein Film, der nur schöne Musik zum Inhalt hätte, mit sechs Oskars bedacht werde? Sie zeigte sich begeistert von der breiten Palette des Festivalprogramms. „Man muss sich nicht entscheiden, wie früher bei manchen Festivals, zwischen Beatles oder Stones“, gab sie lächend zu bedenken.

Besonders lobte sie aber den Mut der Oberaudorfer zum Eröffnungsfilm „No Land´s Song“, der sich damit befasst, der weiblichen Stimme im Iran wieder Gehör zu verschaffen, denn: Frauen im Iran ist es seit der Revolution 1979 verboten, öffentlich vor Männern ein Solo zu singen. Ilse Aigner verwies in diesem Zusammenhang auf ihre beiden Reisen in den Iran.

Regisseur Ayat Najafi - gerade aus Berlin eingeflogen - führte kurz in seinen Film ein und freute sich, „diese überaus persönliche Reise gemeinsam mit den Oberaudorfern unternehmen zu dürfen".

Herzlich war der Dank von Markus Aicher an sein Team („alles Ehrenamtliche“) sowie an die regionalen und überregionalen Unterstützer, die Hauptsponsoren, das Staatsministerium sowie an den Bezirk Oberbayern, den Landkreis Rosenheim sowie an die Gemeinde Oberaudorf.

2017 musikfilmtage eroeffnung 09Auch Bürgermeister Hubert Wildgruber zeigte sich in seinem Grußwort sehr persönlich: „Schön, dass du da bist, Ilse“, sagte er unter dem Beifall des Publikums. Ihm wurde die Ehre zuteil, der Ministerin ein süßes Betthupferl zu überreichen: eine Torte vom örtlichen Konditor, die - aus Marzipan geformt - Ilse Aigner im Dirndl zeigt. Der Abba-Hit „Thank you for the music“, mit Hingabe vom Audorfer Chor vorgetragen, war ein schmissiger Auftakt: Filmfans können sich bis Sonntag, 9. Juli, auf große kommerzielle Produktionen, alternative Dokumentarfilme mit außergewöhnlichen Perspektiven, Klassik ebenso wie Volksmusik und exotische Sounds freuen. Das komplette Programm ist einsehbar unter www.musikfilmtage-oberaudorf.de

Text: Eva-Maria Gruber, Bilder: Yvonne Tremml

Tourist Information Oberaudorf  |  Kufsteiner Str. 6  |  83080 Oberaudorf  |  Telefon +49 (0) 8033 - 30120